Neue Fan-Erfahrungen mit KI für die erste US Open ohne Zuschauer
Virtuelle Sportdebatten und Einblicke in Spiele mit IBM Watson

FLUSHING, N.Y.; Ehningen, 31.8.2020: IBM ist seit 29 Jahren digitaler Partner des US-Tennisverbands (USTA). Die US Open (31. August bis 13. September) finden dieses Jahr erstmalig ohne Fans vor Ort statt. Um den Millionen Tennis-Fans weltweit dennoch ein lebhaftes Tennis-Event mit virtuellen Sport-Debatten zu ermöglichen, kommt KI von IBM Watson zum Einsatz.

Neue digitale Fan-Erlebnisse

In Partnerschaft mit der USTA entwickelte IBM drei neue digitale Lösungen auf Basis der künstlichen Intelligenz von IBM Watson. Zwei davon beruhen auf Natural Language Processing (NLP)-Funktionen von IBM Watson. NLP ist ein Zweig der KI, der Sprache aus großen Datenquellen analysiert und ihre Bedeutung bewertet. Für die beiden neuen Lösungen – „Match Insights“ und „Open Questions“ – wird die Bedeutung von Millionen von Datenquellen in allen möglichen Formaten analysiert - von Nachrichten- und Sportkommentarseiten bis hin zu historischen Daten in Diagrammen, PDFs und Bildern, die für herkömmliche Tools zu komplex sind.

Folgende Lösungen stehen zur Verfügung: 

  • Open Questions with Watson Discovery: Um Fans die Möglichkeit zu geben, sich aus der Ferne in Sport-Events einzubringen, wird IBM mehrere Debatten unter Fans auf USOpen.org ermöglichen. Angefangen von Fragen zu heißen Tennisthemen wie "Ist Billie Jean King die einflussreichste Tennisspielerin der Geschichte?", wird IBM die NLP-Fähigkeiten von Watson Discovery nutzen, um Millionen von Nachrichten- und Sportquellen zu untersuchen. Diese unstrukturierten Daten werden analysiert, zusammengefasst und schließlich mit Hilfe von IBM Research Technologie als Pro- und Contra-Argumente aufbereitet. Die Fans können ihre Meinung zu den Debatten einbringen und sich zu Themen zu äußern, die ihnen am Herzen liegen.
  • Match Insights with Watson Discovery: Fans können mit neuen KI-gestützten Erkenntnissen vor jedem Spiel sofort zu Experten über die Spieler und die Turnierpaarungen werden. Hier wird die NLP-Technologie von Watson Discovery genutzt, um Millionen von Artikeln, Blogs und Expertenmeinungen zu einem Spiel zu suchen und die relevantesten Informationen zu sammeln. Die Lösung nutzt Technologie von IBM Research, um strukturierte Daten - wie Statistiken aus früheren Spielen - in eine narrative Form zu übersetzen, so dass Fans vor dem Spiel faktenbasierte Einblicke über die Spieler und ihre Gegner erhalten.
  • AI Sounds: Die USTA stand in diesem Jahr vor der Herausforderung, wie man den Sound der Fans im Stadion wiedergeben kann. Hierzu wird die Geräuschkulisse des Publikums mit Hilfe von Videomaterial, das während des letztjährigen Turniers aufgenommen wurde, nachgebildet. Das Material wurde mit Hilfe von Watson verarbeitet und nach den Zuschauerreaktionen – Jubel oder Aufheulen – klassifiziert. Diese Ergebnisse werden nun genutzt, um diese Sounds auf der Grundlage eines ähnlichen Spiels aus dem letzten Jahr dynamisch aufzubereiten. Die KI-Sound-Werkzeuge stehen den Produktionsteams im Stadion und dem US-TV-Sportsender ESPN zur Verfügung.

Unterstützt durch offene Hybrid-Cloud

Am 17. Juni, nur 75 Tage vor Spielbeginn, wurde die Ankündigung gemacht, das Turnier ohne Fans vor Ort abzuhalten. Als Technologiepartner der USTA hatte IBM weniger als zwölf Wochen Zeit, um neue digitale Erlebnisse für die Fans zu konzipieren, zu entwickeln, zu testen und bereitzustellen. Die hybride Cloud-Architektur von IBM mit Red Hat OpenShift bot die nötige Agilität und Flexibilität, die für die schnelle Entwicklung neuer Fan-Erlebnisse erforderlich war. Die neuen Lösungen wurden von IBM iX, einer der weltweit größten Agenturen für digitales Design, entwickelt.

Die US Open finden vom 31. August bis zum 13. September statt. Um die Technologie in Aktion zu sehen, besuchen Sie USOpen.org oder auf Ihrem Mobilgerät die US Open App, verfügbar in den bekannten App-Stores.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der US-Originalmeldung: https://prn.to/3gGitgf