IBM und Airspan Networks planen Zusammenarbeit, um die Einführung von 5G-fähigem Open RAN in Europa zu beschleunigen
Über die geplante Testumgebung von IBM und Airspan in Deutschland und Frankreich können europäische Telekommunikationsunternehmen Edge-Anwendungen und Netzverfügbarkeiten über große Entfernungen mit 5G-fähigem Open RAN testen

München, Deutschland und Boca Raton, FL - 21. September 2021: IBM (NYSE: IBM) und Airspan Networks Inc, die Software und Hardware für 5G-Netzwerklösungen anbieten, gaben heute Pläne zur Zusammenarbeit bei der Einführung eines 5G-fähigen Open RAN-Testumfelds im IBM Watson Center Munich und im IBM Global Industry Solution Center (GISC) in Nizza, Frankreich, bekannt, um auch länderübergreifend die Automatisierung und Steuerung von 5G-fähigem Edge Computing zu demonstrieren. 

Ziel dieser Testinstallation ist es, Kunden in ganz Europa bei der Innovation und der Entwicklung von Lösungen für unterschiedliche Kundenbedürfnisse zu unterstützen, bei gleichzeitiger Anwendung moderner offener Standards (OpenRAN), welche die Optimierung von herstellerübergreifenden 5G-Lösungen ermöglichen. IBM Global Business Services und Airspan planen eine Zusammenarbeit, um die Einführung der Open RAN-Technologie und ihres Ökosystems zu beschleunigen und dabei die globalen Hybrid Cloud- und KI-Orchestrierungsdienste von IBM einzubeziehen. IBM Global Business Services, Systemintegrator in der Telekommunikationsbranche, konzentriert sich auf Prozesse, Methoden und Edge-Erfahrung, um Transformations-Projekte mit neuen Technologien durchzuführen.

Die Open RAN-Testumgebung soll die Entwicklung von Open RAN-Software- und -Hardwarelösungen sowie End-to-End- Kompatibilitätstests mit privaten 5G-Stand-Alone-Kernnetzen vorantreiben. Die beiden Unternehmen planen, Partnern und Kunden die Möglichkeit zur Zusammenarbeit, Integration und zum Testen von Funktionen für Campusnetze der nächsten Generation anzubieten.

Im Rahmen der geplanten Zusammenarbeit stellt Airspan Networks seine Open RAN AirVelocity 2700 Indoor-Funkeinheit und die virtualisierte Open RAN Centralized Unit (vCU) und Distributed Unit (vDU) OpenRANGE-Software zur Verfügung, um Kunden beim Testen und Validieren von 5G-Privatnetzlösungen mit Open RAN zu unterstützen. IBM hat vor, seine Global Business Services Technologie-und Integrations-Services sowie die IBM Cloud Pak für Network Automation und IBM Cloud Pak für Watson AIOps Lösung zur Verfügung zu stellen, damit Kunden die Edge-Cloud-Implementierung und -Anwendungen effizienter verwalten und orchestrieren können. Darüber hinaus plant das Team von IBM Global Business Services, die Implementierung von verschiedenen Use Cases inkl. einer Lösung für visuelle Inspektionen (z.B. zur Qualitätssicherung), um Industrie 4.0 5G-Edge-Computing-Anwendungsfälle auf Open RAN weiter auszubauen.

"Offene Ansätze und auf Standards basierende Technologien sind entscheidend, um das volle Potenzial von 5G und Edge Computing auszuschöpfen. Deshalb hoffen wir, in Zusammenarbeit mit Airspan Anwendungsfälle voranzutreiben, die Open RAN nutzen und Telekommunikationskunden einen neuen Mehrwert bieten. Die geplante Erweiterung der Open RAN-Testumgebung wird es uns ermöglichen, diese Fähigkeiten zu demonstrieren, während wir die 5G- und Edge-Computing-Innovation beschleunigen", sagte Marisa Viveros, Vice President of Strategy and Offerings, Telecom, Media and Entertainment Industry bei IBM.

"Durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie IBM und die Durchführung von Tests, in deren Centern kann die Entwicklung von Open RAN- und 5G-Lösungen und das Ökosystem für offene Architekturen beschleunigt werden und  wir glauben, dass Airspan so weiterhin an der Spitze der Innovation und des Umbruchs in der Branche durch End-to-End Open RAN-Lösungen stehen kann", sagte Henrik Smith-Petersen, Chief Sales and Marketing Officer von Airspan.

Dieses Jahr kündigte IBM das Open RAN Center of Excellence in Spanien an, um den Fortschritt von Open RAN und standardbasierten Technologien in Europa zu beschleunigen. Im Mai 2021 kündigte Airspan die Eröffnung eines 5G-Innovationslabors in U.K  an, das als Vorzeige- und Demonstrationseinrichtung für Partner, Kunden und staatliche Einrichtungen dient und sich auf die Entwicklung von Open-RAN-Software, 5G-Innen- und Außenanlagen unter 6 GHz und mmWave sowie Anwendungsfälle für private Netzwerke konzentrieren soll.

Über IBM Global Business Services: https://www.ibm.com/de-de/services

Über Airspan: www.airspan.com.

IBM Pressekontakt:
Kerstin Pehl
Unternehmenskommunikation IBM DACH
Tel: +49-176-10185348
E-Mail: kerstin.pehl@de.ibm.com

Airspan Pressekontakt:
Howie Waterman
E-Mail: hwaterman@airspan.com
Tel: 917-359-5505